Staatlich anerkannte Bibliothek
de.gif en.gif es.gif
Bitte filtern Sie das Suchergebnis der rechten Seite durch Anklicken gewünschter Optionen:

Suche verfeinern

2) Instrumentierung

3) Epoche

4) Komponist

« Zurück

Klimek, Jens Nachricht abschicken

200752.jpg
Jens Klimek wurde am 19. April 1984 in Magdeburg geboren. Nach seiner Grundschulzeit in Oebisfelde wechselte er 1996 an das Landesgymnasium für Musik in Wernigerode. Bis zu seinem Abschluss im Jahr 2003 (Abitur) wurde er an der Spezialschule neben den regulären Unterrichtsfächern auch in Musikgeschichte, Musiktheorie, Gehörbildung, Chorleitung und Partiturspiel ausgebildet. Ferner erlangte er die Chorleiterbefähigung C1 und C2. Als Mitglied des Rundfunk-Jugendchores Wernigerode nahm er an CD-Produktionen teil und sang bei Konzerten im In- und Ausland.

Im Oktober 2004 begann Jens Klimek sein Lehramtsstudium in den Fächern Musik und Anglistik an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg. Nur ein Jahr später übernahm er die Leitung des Cantamus-Chores Magdeburg, den er innerhalb seiner zehnjährigen Wirkung zu einem der bekanntesten Gesangsensembles der Landeshauptstadt führte. Zusätzlich arbeitete er 2006 bis 2010 ehrenamtlich mit Häftlingen der JVA Magdeburg an einem Chorprojekt. Im August 2010 begann er seine Lehrtätigkeit am Hegel-Gymnasium Magdeburg. Heute unterrichtet er am Landesgymnasium für Musik in Wernigerode in den musikalischen Spezialfächern.

Seit 2009 ist Jens Klimek Mitglied im Deutschen Tonkünstlerverband und im Deutschen Komponistenverband. Während seiner Studienzeit erhielt er Kompositionsunterricht bei Bernhard Schneyer (Magdeburg) und Prof. Thomas Buchholz (Halle/Saale). Zahlreiche Uraufführungen und Wettbewerbserfolge belegen seitdem die kontinuierliche kompositorische Arbeit. So gewann Jens Klimek 2006 den 2. Preis beim Kompositionswettbewerb anlässlich des 7. Deutschen Chorwettbewerbes mit dem Chorwerk „The Garden of love“ (UA Oldenburger Kammerchor, Kiel, 2006).

Im Rahmen des 1. Internationalen Männerkammerchorwettbewerbes Lipanski zvuci in Petrinia (Kroatien) erhielt er im Juni 2008 den 1. Preis beim angeschlossenen Kompositionswettbewerb mit dem Werk „Three Madrigals“ nach Texten von Dante, E. A. Poe und W. Blake. Erstmalig wurden im Jahr 2012 Chorwerke von Jens Klimek in die Literaturempfehlungen des Deutschen Chorwettbewerbs aufgenommen. Zwei Jahre später wurde sein Chorwerk „Tå-ka-la-la-ka-tå“ mit dem 1. Preis in der Kategorie B (Jugendchor) beim Kompositionswettbewerb Styria Cantat ausgezeichnet. Die Uraufführung erfolgte im Februar 2015 in Graz durch die Singschule der Oper Graz.

International renommierte Künstler wie das Ensemble für zeitgenössische Musik, der British National Youth Choir, The Concordia Choir oder das Hilliard Ensemble interpretieren Jens Klimeks Werke. Seine Kompositionen werden zudem bei diversen Chorwettbewerben aufgeführt. Auch Auftragskompositionen, unter anderem 2013 für die Hallenser Madrigalisten und 2015 für den Cornell University Glee Club (USA), gehören zu seinem Portfolio.

Jens Klimek ist verheiratet und hat eine Tochter.
Shopartikel suchen >>
Gesamt 1 Komposition
Noten
Serie: Contest, Thema: Contest
Instrumentierung: Chor>SSAATTBB, Schwierigkeit: Mittel
Gesamt 1 Komposition