Staatlich anerkannte Bibliothek
de.gif en.gif es.gif
Bitte filtern Sie das Suchergebnis der rechten Seite durch Anklicken gewünschter Optionen:

Suche verfeinern

2) Instrumentierung

3) Epoche

4) Komponist

« Zurück

Bassani, Giovanni Battista

20779.jpg
Er war in Venedig Schüler von Giovanni Legrenzi. Nach seinen ersten Publikationen (1677) wurde er in die Accademia Filarmonica in Bologna aufgenommen und zum Organisten und Musiklehrer der Accademia della Morte in Ferrara ernannt.
Im Jahr 1682 wurde zum "Fürsten" der Akademie in Bologna und 1683 zum Kapellmeister der Akademie und am Dom in Ferrara bestellt, 1692 übernahm er die Kapellmeisterstelle an Santa Maria Maggiore in Bergamo, wo er bis zu seinem Tod verblieb.
Der italienische Violinvirtuose und Komponist schrieb 11 Opern und 12 Oratorien, außerdem Tänze für zwei Violinen und Generalbass, 12 Triosonaten, die besonders geschätzt wurden, zwei- bis vierstimmige Psalmen mit Generalbass, zahlreiche Solomotetten, konzertante Messen und Requiem, Kompletorien, Antiphonen, Kantaten, Arien.
Sein umfangreiches kompositorisches Werk macht bereits einen sehr modernen Eindruck. Er dokumentierte sich damit als typischer Vertreter des italienischen Barock.
Shopartikel suchen >>
Gesamt 2 Kompositionen
Noten
Serie: Lieder (geistlich), Thema: Advent/Weihnachten
Instrumentierung: Solo>Alt+Fl+BC, Schwierigkeit: Leicht bis mittel
Noten
Serie: Sonaten, Thema: Ohne Thema
Instrumentierung: Violine 2+Cembalo, Schwierigkeit: Mittel
Gesamt 2 Kompositionen