Staatlich anerkannte Bibliothek
de.gif en.gif es.gif
Bitte filtern Sie das Suchergebnis der rechten Seite durch Anklicken gewünschter Optionen:

Suche verfeinern

2) Instrumentierung

3) Epoche

4) Komponist

« Zurück

Christen, Yojo Nachricht abschicken

24470.jpg
Mitglied bei einer Verwertungsgesellschaft (GEMA, SUISA, AKM, VG etc.)
YOJO CHRISTEN
(geb. am 18. Mai 1996)


Yojo fiel schon als Kind durch außergewöhnliche Musikalität auf. Seit seinem fünften Lebensjahr erhält er regelmäßigen Klavierunterricht bei Franz Hummel, der ihn auch im Fach Komposition unterweist. Bereits im Alter von acht Jahren hat Yojo abendfüllende Konzerte gestaltet.
Der 18-jährige konzertiert heute bereits landauf, landab und war auch schon in Rundfunk und Fernsehen zu hören. Im Jahre 2010 spielte er 7 Konzerte auf einer Japantournee, zu der ihn die Deutsch-Japanische Gesellschaft eingeladen hatte. Bereits nach seinem ersten Auftritt in Kobe folgte ihm ein Bus mit Fans zu seinen weiteren Konzerten. Die Japanreise wurde zu einem überwältigenden Erfolg für den damals 14-jährigen.

Neben klassischer und romantischer Klavierliteratur umfasst Yojos Programm auch eine ganze Reihe selbst komponierter Stücke; unter anderem eine virtuose „Train Etude” sowie eine Reihe von Praeludien. Sein bisher größtes Erfolgsstück ist seine Erste Klaviersonate mit dem Titel „Die Zwitschermaschine“. Für die Opfer der Fukushima-Katastrophe komponierte er eine „Trauermusik“, die er bei einem Benefizkonzert im September 2011 in Füssen uraufgeführt hat. Der Erlös wurde von der Stadtverwaltung nach Fukushima überwiesen. Zur Zeit schreibt Yojo an seiner ersten Oper.

Zusammen mit Franz Hummel hat der vielseitige Jugendliche eine Klavierschule für Anfänger unter dem Titel „Mein wildes Klavierbuch“ herausgegeben. Die darin enthaltenen Spiel- und Übungsstücke hat Yojo selbst komponiert. Sie reflektieren seine Erinnerung an die eigene Ausbildung und die Methode, nach der er das Klavierspiel erlernt hat.

Die ersten beiden CDs, die Yojo bei TYXart als 15- bzw. 17-jähriger einspielte, fanden bereits große überregionale Beachtung. Seine kürzlich erschienene dritte CD mit dem Titel „Atavistic Music“ spielte er zusammen mit dem Celloprofessor Alexander Suleiman ein. Die beiden improvisieren darauf 13 Titel ohne die geringste vorherige Absprache. Lediglich die Titel waren ihre Inspirationsquelle.
Shopartikel suchen >>
Gesamt 1 Komposition
Noten
Serie: Contest, Thema: Contest
Instrumentierung: Klavier, Schwierigkeit: Mittel
Gesamt 1 Komposition