Staatlich anerkannte Bibliothek
de.gif en.gif es.gif
Bitte filtern Sie das Suchergebnis der rechten Seite durch Anklicken gewünschter Optionen:

Suche verfeinern

2) Instrumentierung

3) Epoche

4) Komponist

« Zurück

Daquin (d'Acquin), Louis-Claude -

foto7681.jpg
Louis-Claude Daquin (oder d'Acquin), (* 4. Juli 1694; † 15. Juni 1772) war ein französischer Komponist des Barock und Galant. Er war ein virtuoser Organist und Cembalist.



Er wurde in Paris geboren. Er war offensichtlich ein Wunderkind, da er schon im Alter von 6 Jahren für Ludwig XIV. spielte. Mit 12 Jahren lehnte er den den Posten des Organisten an der Sainte-Chapelle ab und nahm statt dessen das selbe Angebot von der Petit St Antoine an. 1727 wurde Organist in der St Paul, Jean-Philippe Rameau übertreffend; fünf Jahre später wurde er dann Organist in der Cordeliers.



1739 wurde er der königliche Organist. 1755 folgte er Antoine Calvière nomineller Organist der Notre-Dame Kathedrale. Viele seiner Stücke gingen verloren. Erhaltene Werke sind vier Cembalo-Suiten, einige Weihnachtslieder, eine Kantate und das Air à Boire. Seine berühmtesten Werke sind die Schweizer Weihnachten (Noël Suisse) und Le Coucou.
Shopartikel suchen >>
Gesamt 7 Kompositionen
Noten
Serie: Einzelstücke, Thema: Advent/Weihnachten
Instrumentierung: Orgel, Schwierigkeit: Mittel bis schwer
Noten
Serie: Einzelstücke, Thema: Ohne Thema
Instrumentierung: Blockflöte 3, Schwierigkeit: Leicht bis mittel
Noten
Serie: Einzelstücke, Thema: Ohne Thema
Instrumentierung: Blockflöte 4, Schwierigkeit: Leicht bis mittel
Noten
Serie: Einzelstücke, Thema: Ohne Thema
Instrumentierung: Klavier, Schwierigkeit: Mittel
Noten
Serie: Kammermusikwerke, Thema: Ohne Thema
Instrumentierung: Blockflöte+Gitarre, Schwierigkeit: Leicht
Noten
Serie: Kammermusikwerke, Thema: Ohne Thema
Instrumentierung: Blockflöte 2, Schwierigkeit: Leicht bis mittel
Noten
Serie: Kammermusikwerke, Thema: Ohne Thema
Instrumentierung: Blockflöte 2, Schwierigkeit:
Gesamt 7 Kompositionen